27.10.2018 - 9. Spieltag 11Teamsports Landesklasse I

SV "Blau-Weiß ´90" Neustadt/Orla - SG FC Motor Zeulenroda 1:4 (0:3)

Neustadt mit deutlicher 1:4 Niederlage gegen Zeulenroda



Am 9. Spieltag der 11Teamsports Landesklasse 1empfing der Tabellenachte SV "Blau-Weiß´90 Neustadt (Orla) e.V. als Gastgeber den Tabellennachbarn (7.) die SG FC Motor Zeulenroda. Für beide Teams ging es darum, mit einem möglichen Sieg Anschluss an das obere Drittel herzustellen. Die Orlastädter besaßen die erste Möglichkeit durch Szalek, dessen Schuss Kutzner im Nachfassen vereiteln konnte (6.). In der Folgezeit wurde die Begegnung von beiden Seiten sehr zerfahren geführt. In der 21. Minute die erste Möglichkeit der SG, Oettels Abschluss aus 20m ging übers Gehäuse. Im Gegenzug die Neustädter Antwort durch Kern, dessen Schuss sein Ziel knapp verfehlte (22.). Die Gäste gewannen in der Partie jetzt ein Übergewicht, eine Eingabe von der Grundlinie auf Hollstein, schloss dieser platziert aufs lange Eck ab, der Ball landete am Innenpfosten und sprang ungefährlich wieder ins Spielfeld (27.). Auf der Gegenseite passte Engler im Strafraum auf Kern, der in den Ball rutschte, dieser knapp neben dem Tor landete (31.). Kurz darauf verloren die Blau Weißen in der Vorwärtsbewegung das Streitobjekt, Oettel steuerte in den Strafraum, umspielte 2 Gegenspieler und schoss überlegt zur 0:1 Führung ein (38.). Wenig später erhielten die Gäste einen Freistoß, dieser wurde aus dem Orlastädter Halbfeld in die gefährliche Zone geschlagen, Böhm schaltete am schnellsten und schoss ungestört zum 0:2 ein (42.). Unerklärlich aus Gastgeberseite die darauffolgende Minute, als man sich aus dem eigenen Anstoß heraus auch noch das vorentscheidende 0:3 durch Oettel einfing (43.).

In der Halbzeitpause versuchte Trainer Grüttner die Orlastädter aufzurichten, sie an ihre Stärken zu erinnern und an ihre Moral zu appellieren, somit waren nicht nur die 85 anwesenden Zuschauer auf den 2. Durchgang gespannt. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten, nach einem Zuspiel von Köhler grätschte Plietzsch in den Ball und markierte den 1:3 Anschlusstreffer (51.). Auf der Gegenseite verzog der sehr agile Oettel den Ball am langen Pfosten haarscharf (57.). Die Folgezeit war geprägt von vielen Spielunterbrechungen. Im letzten Drittel der Partie verloren die Grüttnerschützlinge erneut den Ball nach einem eigenem Freistoß, die Gäste spielten erneut den Konter gut aus und der eingewechselte Heinze schloss zum entscheidenden 1:4 ab (77.). Kurz darauf vergaben die Zeulenrodaer sogar noch eine Großchance für einem höheren Sieg.
Somit verloren die Neustädter verdient mit 1:4 gegen Zeulenroda. Die nächsten Wochen wartet auf das Orlastädter Trainerteam zusammen mit der Mannschaft viel Arbeit, die individuellen Fehler abzustellen, die Gegentorquote zu verringern, die Leichtigkeit der eigenen Spielabläufe sowie des Selbstbewusstseins wieder herzustellen  und die Effektivität zu erhöhen.


Schiedsrichter: Tobias Lange (Sömmerda)  

Tore: 0:1 Gabriel Oettel (38.); 0:2 Maximilian Böhm (42.); 0:3 Gabriel Oettel (43.); 1:3 Carsten Plietzsch (51.); 1:4 Benjamin Heinze (77.)

Zuschauer: 85

Andreas Gimper

   
© www.fussball-sok.de